Agile Testing - Test nonstop

Time-to-Market ist ein dominierender Wettbewerbsfaktor. Durch Einsatz agiler Entwicklungsmethoden wie Scrum, Kanban, XP und Co. kann die Time-to-Market erheblich verkürzt werden - bei gleichzeitig besserer Ausrichtung an den Kundenanforderungen und ohne an Qualität einzubüßen.

Immer mehr Projekte arbeiten daher mit agilen Methoden. Auch große, internationale Projekte, quer durch alle Branchen. Die Einführung agiler Methoden und das nachhaltig produktive agile Arbeiten sind jedoch nicht  ganz einfach. Insbesondere dann, wenn mehr als nur ein Projektteam betroffen ist.

  • Going Agile
    imbus unterstützt Sie dabei, diesen Change-Prozess erfolgreich zu gestalten. Wir helfen Ihnen, Ihr Test- und QS-Personal fit zu machen für agiles Vorgehen und  agile Schlüsseltechniken wie Continuous Integration und Test Driven Development nachhaltig zu implementieren. Unser Coaching hilft Ihren Teams, neue agile Vorgehensweisen schnell zu erlernen und sicher anzuwenden.
  • Feedbackzyklen verkürzen
    In klassischen, phasenorientiert arbeitenden Projekten mit z.B. halbjährlichem Release-Zyklus liefert der Systemtest sein „Feedback“ über das Produkt oft erst mehrere Wochen oder gar Monate nach Beginn der Implementierung. Läge dieses Feedback früher vor, würden wichtige Entwicklungsentscheidungen oft anders getroffen und viele tausend Codezeilen anders und besser implementiert. Durch Einführung von agilen Praktiken wie „INVEST“ und „Pairing“ werden Probleme in den Anforderungen und Fehler in der Software so frühzeitig wie möglich gefunden, analysiert und behoben oder ganz vermieden. Feedbackmechanismen am Ende des Sprints tragen dazu bei, Produkt, Prozess und Team kontinuierlich zu verbessern.
  • Zusammenarbeit zwischen Entwickler und Tester
    Agile Entwicklung mit Scrum reduziert die Zykluszeit auf ein- bis vier-wöchige Sprints. Qualitätssicherung und Test müssen mit der höheren „Taktfrequenz“ Schritt halten. Auf allen Testebenen – von Unit-Test über Integrationstest bis zum Systemtest. Aus Teststufen werden Testaktivitäten, die in „Mikrozyklen“ von 24 Stunden Dauer ablaufen. Allen Beteiligten liegt so stets das tagesaktuelle,  vollständige Bild über Entwicklungsstand und Produktqualität vor. Fehler und mögliche Korrekturen werden unmittelbar oder spätestens im Daily Scrum diskutiert, priorisiert und umgesetzt. Entscheidend ist hier auch die Zusammenarbeit zwischen Entwickler und Tester. Mit T5 analysieren wir Ihre aktuelle Situation und zeigen Ihnen, wie Sie das Testen im agilen Team verbessern können, z.B. durch Einführen von „pairwise testing“.
  • Team verstärken
    Vielleicht geht es auch darum, personellen Engpässen zu begegnen. Dann kann ein imbus „agile Tester“ als externer Mitarbeiter das Team-Staffing verbessern oder als Coach auch gleich direkt Test- und agiles Spezialwissen mitbringen und in das Team einführen.